Anne-Frank-Hauptschule in Bonn:

Mehrjährige Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines Förderkonzeptes für Kinder mit Rechenschwäche für Klassenstufe 5 (2006-2008)

 

GGS Wolperath-Schönau:

Die GGS Wolperath-Schönau entwickelt in Zusammenarbeit mit mehreren Fachleuten ein inklusives Unterrichtskonzeptes. Klasse 1/2 ist Flexibele Eingangsstufe.

Seit 2006 begleite ich das Kollegium regelmäßig bei der Erarbeitung ihres Unterrichtskonzeptes für Mathematik, das der Heterogenität der Gruppen, besonders in der Flexibelen Eingangsstufe gerecht wird.

 

Katholische Grundschule Schloßstrasse in Troisdorf:

Gut einjährige Zusammenarbeit bei der Entwicklung eines Konzeptes zur Vorbeugung und Förderung bei Fehlentwicklungen im Rechnen (2003-2004). Eine Darstellung der Zusammenarbeit, die im Sprachrohr, der Fachzeitschrift des FiL veröffentlicht wurde, finden Sie hier.

 

Schulamt Bonn:

Halbjährige Veranstaltungsreihe für Lehrer und  pädagogische Fachkräfte im Ganztag zum Themenbereich: Diagnostik und Förderung bei Lese-/Rechtschreib-, Rechen- und Konzentrationsproblemen

 

Schulamt Bonn:

Zweijährige Begleitung von neun Grundschulen bei der Entwicklung eines schuleigenen Förderkonzeptes (2006 – 2008)

 

Düsseldorfer Akademie:

Konzeption und Durchführung einer 5tägigen Fortbildung im Rahmen einer Weiterbildung zum Legasthenie- und Dyskalkuliecoach

 

---------------------------------------------------------

 

Beispiele für eintägige Fortbildungen:

 

Konzeption Individuelle Förderung

u.a. am Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasium in Bonn

 

Aufbau eines Förderkonzeptes für Deutsch

u.a. in der Hauptschule Inrather Straße in Krefeld

 

Diagnostik und Förderung von Lese-/Rechtschreibschwierigkeiten

u.a. in der Münsterschule Bonn

 

Diagnostik und Förderung bei Rechenschwierigkeiten

u.a. Longenburghschule Königswinter

 

Förderkonzepte Mathematik in Förderschulen

u.a. in der Verbundschule Bornheim

 

Diagnostik und Förderung im Zahlenraum bis 20

u.a. als regionale Lehrerfortbildung im Schulamt Weilburg

 

Diagnostik und Förderung im Zahlenraum bis 100

u.a. als regionale Lehrerfortbildung im Schulamt Weilburg